Die Fernfachhochschule Schweiz (FFHS) ist seit dem 24.09.2004 eine vom Bundesrat genehmigte Teilschule der Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana (SUPSI). Sie ist damit eingebunden in die Gesamtstrategie der SUPSI. Für beide Institutionen ergeben sich durch die Angliederung sowohl in der Lehre, der angewandten Forschung und Entwicklung und den Dienstleistungen für Dritte als auch in der Lehrmethodik (Blended Learning / Fernstudium) Synergien, die sie ausnutzen können.

Das Angebot der SUPSI ist traditionsgemäss auf den italienischen Sprachraum der Schweiz ausgerichtet. Mit ihrer Teilschule, der FFHS, hat die SUPSI nun ein Standbein in der deutschsprachigen Schweiz erworben. Des Weiteren profitiert sie von der Fernstudienkompetenz der FFHS.

Die FFHS bietet seit dem Herbst 1998 nach der «Blended Learning»-Methodik Fachhochschul-Studiengänge im kombinierten Fernstudium in den Bereichen Wirtschaft, Informatik, Engineering, Gesundheit und Recht an. Rund 80% der Ausbildung erfolgt im begleiteten Fernstudium, etwa 20% der Studienzeit absolvieren die Studierenden in einem der Regionalzentren in Zürich, Bern, Basel oder Brig. Die innovative Studienform - eine Kombination von verschiedenen Formen elektronischen Lernens mit traditionellen Aus- und Weiterbildungsmethoden und direktem Praxisbezug - schliesst eine Lücke im schweizerischen Bildungswesen: Die FFHS bildet höher qualifizierte Berufsleute aus, ohne sie dem Arbeitsmarkt zu entziehen. Damit verfolgt die FFHS in den einzelnen Studienrichtungen eine klare Fokussierungsstrategie.

Adresse

Fernfachhochschule Schweiz (FFHS)
Überlandstrasse 12
Postfach 689
CH-3900 Brig

Tel  +41 (0)27 922 39 00
Fax