Berufsbegleitendes Studium

Viele Studiengänge an Schweizer Fachhochschulen können entweder vollzeitlich oder berufsbegleitend absolviert werden. Das berufsbegleitende Studium dauert vier Jahre, also ein Jahr länger als das Vollzeitstudium, und wird vor allem an den Abenden und Samstagen sowie während eines Wochentages besucht. Aufgrund der doppelten Belastung durch Studium und Beruf setzt das berufsbegleitende Studium ein grosses zeitliches und persönliches Engagement voraus. Es bietet jedoch den Vorteil, dass Studierende finanziell unabhängig bleiben und das Gelernte direkt in der Berufspraxis anwenden können.