Fachhochschulgesetz

Das Bundesgesetz über die Fachhochschulen (FHSG) liefert die rechtliche Grundlage für die Fachhochschulen in der Schweiz. Es definiert ihre grundsätzlichen Aufgaben, die allgemeinen Zulassungsbedingungen, die Art der verliehenen Diplome, die Pflicht zur staatlichen Akkreditierung der Fachhochschulen sowie ihre Finanzierung. Neben dem Bundesgesetz über die Fach-hochschulen gibt es kantonale Fachhochschulgesetze, die Aufbau und Führung der einzelnen Fachhochschulen regeln.