Master auf Ausbildungsstufe

Der Ausbildungs-Master oder konsekutive Master ist im Anschluss an den Bachelor der zweite Studienabschluss einer Hochschule. Er darf nicht mit den Weiterbildungs-Master-Programmen (MAS, MBA oder EMBA) verwechselt werden. Der konsekutive Master schliesst mit dem eidgenössisch anerkannten Titel Master of Arts (MA) oder Master of Science (MSc) ab und entspricht dem bisherigen Lizenziat oder Diplom. Im Rahmen der Bologna-Reform sind Lizenziats- und Diplomstudien-gänge nach und nach durch das neue Bachelor-Master-System ersetzt worden. Konsekutive Master-Studien-gänge dauern eineinhalb bis zwei Jahre und können an den Fachhochschulen grösstenteils berufsbegleitend studiert werden. Grundsätzlich vermitteln konsekutive Master ein vertieftes Fachwissen. An den Fachhoch-schulen sind sie sehr praxisorientiert und geben Aspekten der anwendungsorientierten Wissenschaft viel Raum. Konsekutive Master der Universitäten stellen eher theoretische Inhalte ins Zentrum. Konsekutive Master erfordern 90 bis 120 ECTS-Punkte. Für den Eintritt ins Master-Studium werden neben dem Bachelor-Diplom teilweise zusätzliche Anforderungen wie beispielsweise Fremdsprachenkenntnisse und gute Noten voraus-gesetzt. Das Master-Studium wird mit einem Master of Arts (MA) oder einem Master of Science (MSc) abgeschlossen. Der MA wird in der Regel in eher geisteswissenschaftlich ausgerichteten Studiengängen, wie zum Beispiel Sprachen, Geschichte oder Recht, vergeben. Der MSc wird in der Regel in den Naturwissenschaften und empirisch orientierten Disziplinen, wie beispielsweise Betriebsökonomie, Chemie und angewandter Psychologie, vergeben.