Tertiärstufe

Die Tertiärstufe bezeichnet Ausbildungen auf Hochschul-stufe (Tertiär A) und im Rahmen der höheren Berufs-bildung (Tertiär B). Sie folgt im Anschluss an die Sekundarstufe II.

Teritiär A: Hochschulbereich mit universitären Hoch-schulen und den ETH sowie Fachhochschulen (FH) ein-schliesslich Kunst- und Musikhochschulen und Pädagogischen Hochschulen (PH). Zugangsvoraus-setzung ist in der Regel eine gymnasiale Maturität für universitäre Hochschulen bzw. die gymnasiale Maturität mit Praktikum oder Berufsmaturität für Fachhochschulen.

Teritiär B: Bereich der höheren Berufsbildung mit Höheren Fachschulen (HF) sowie eidgenössischen Berufsprüfungen (BP) und Höheren Fachprüfungen (HFP). Die höhere Berufsbildung steht Absolventinnen und Absolventen einer beruflichen Grundbildung offen.